Der Vorfall in Ottakring zeigt, dass unsere Polizisten jeden Tag ihr Leben für unsere Sicherheit aufs Spiel setzen! Sicher lernen die Beamten und wissen auch, welche Gefahr ihr Beruf birgt, aber es ist erschreckend, wie brutal seitens der Täter vorgegangen wird.

Die Polizeibeamten sollten zum Selbstschutz – so wie in Amerika – bei jeder Kontrolle mit gezogener und gesicherter Waffe vorgehen können. Unsere Beamten werden Freiwild für das ganze kriminelle Zuwanderungsgesindel. Der Beamte hat Familie, Kinder und kämpft mit dem Tod. Der Täter, ein verurteilter mit Aufenthaltsverbot belegter Verbrecher, zerstört mit seiner brutalen Tat fast eine Familie. Sperrt solche Typen für immer weg, bei Wasser und Brot! Aber es werden sich schon ein paar Grüne uns sonstige Gutmenschen finden, die der verbrecherischen Kreatur nach ihrer Verhaftung beistehen und die Polizei kritisieren werden.

Dem Beamten wünsche ich, dass sein Leben, das er für uns eingesetzt hat, weitergeht, er körperlich und psychisch wieder gesund wird und der Tag kommen möge, wo er uns eine Kollegin das Trauma überwinden.

Peter Felleitner aus Wien

Schreibe einen Kommentar