Zu Gast in der „Pressestunde“ am 8.2.2009 H.C. Strache – und ich musste feststellen, dass Frau Salomon von der „Presse“ und Herr Bürger vom ORF einmal mehr gutes Benehmen lernen müssten. Strache konnte keinen Satz beenden und man merkte schon, dass der ORF ein Sender ist, der nur in eine Richtung tendiert. Es ist nur gut gewesen, dass alles live war.

Straches Ausländerpolitik wäre der einzig richtige Weg, um endlich einmal das kriminelle ausländische Gesindel – es sind immerhin 80 % – loszuwerden. Wir sind kein Einwanderungsland, auch wenn das die Grünen immer wieder behaupten. Außerdem sollen die Grünen die Lügenmärchen, die sie selbst in die Welt setzen, nicht immer der FPÖ unterjubeln.

Frau Salomon soll nicht erzählen, wir wären eines der reichsten Länder – wir waren es einmal vor dem EU-Beitritt, und lassen wir die Kirche im Dorf, die Armut trifft die Österreicher und keinen einzigen Ausländer, denn dafür sorgen schon die Grünen. Mit der Wahrheit haben der armseilge ORF, „Die Presse“ und so manch anderes Revolverblatt (gilt nicht für die Krone) nichts am Hut, und deshalb ist sie halt schwer zu vertragen.

Trotz aller Prügel zwischen den Beinen von Seiten Frau Salomon und des Herrn Bürger ein klares 1:0 für Strache.

Elisabeth Unzog, St. Marein im Mürztal

Schreibe einen Kommentar